Förderprogramm «Salvaluce»

Salvaluce fördert Sanierung von Beleuchtungen

Bei der Beleuchtung von Mehrfamilienhäusern und Überbauungen besteht ein hohes Einsparpotenzial. Das Förderprogramm «Salvaluce» unterstützt den Ersatz veralteter Beleuchtungen durch energieeffiziente LED-Lösungen mit Lichtmanagement.

Tiefgaragen, Treppenhäuser und andere grosse Räume in Gebäudekomplexen sind oft schlecht ausgeleuchtet und verbrauchen unnötig viel Strom. Das vom Bundesamt für Energie BFE unterstützte Programm Salvaluce hilft Planern und Elektroinstallateuren dabei, solche Beleuchtungen mit energieeffizienten LED-Lösungen zu ersetzen. Die Kosten für den planerischen Mehraufwand werden mit Fördergeldern abgedeckt. Eine Teilnahme am Programm ist möglich, wenn die Stromeinsparung durch die Erneuerung mindestens 70 Prozent beträgt. Salvaluce läuft noch bis März 2022, anschliessend wird es mit Salvaluce plus ein Nachfolge-Programm geben.

Gezielte Nutzung möglich

Ein gelungenes Beispiel für eine Sanierung ist die Tiefgarage der Siedlung «Klee» in Zürich-Affoltern, deren Beleuchtung in verschiedener Hinsicht nicht mehr zeitgemäss war. Die verbauten Leuchtstoffröhren waren kälteanfällig, nicht besonders schaltfest und brauchten viel Strom – auch deshalb, weil man sie nicht präzise steuern konnte.

Heute sorgen LED-Balkenleuchten für eine gleichmässige Ausleuchtung der Tiefgarage mit 150 Lux. Die Master-Sensoren der einzelnen Leuchten sind über Bluetooth Mesh miteinander vernetzt. Dadurch lassen sich die LED-Leuchten gruppieren und gezielt steuern, sodass nur die für die Nutzenden relevanten Leuchten aktiviert werden. Die Stromkosten liegen dadurch etwa 90 Prozent tiefer als vor der Sanierung, was eine Ersparnis von rund 17000 Franken pro Jahr bedeutet. Auch die Ausgaben für den Unterhalt der neuen Leuchten sind deutlich geringer, weil sie über eine sehr hohe Lebensdauer verfügen.

Rasche Amortisation

Die Sanierung der Beleuchtung kostete total etwa 90 000 Franken. Dank dem Förderprogramm Salvaluce konnten die Eigentümer auf Subventionen in der Höhe von circa 15000 Franken zählen. Durch diesen Zustupf sind die Investitionen in die Installation der energieeffizienten Beleuchtung innerhalb von nur vier bis fünf Jahren amortisiert.

Das Beispiel zeigt, dass bei der Beleuchtung von Innenräumen in Mehrfamilienhäusern und Siedlungen grosses Einsparpotenzial vorhanden ist. Eigentümerschaften profitieren finanziell von einer energieeffizienten Beleuchtung und können ihren Mieterinnen und Mietern zudem angenehm ausgeleuchtete Räumlichkeiten bieten, die das Sicherheitsgefühl erhöhen.

 

Foto: Savenergy Consulting / Georg Holubec

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und den Datenschutzbestimmungen der Schweizerischen Elektro-Einkaufs-Vereinigung eev Genossenschaft einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren