Kontakt

eev | aae
Bernstrasse 28
3322 Urtenen-Schönbühl
T. 031 380 10 10
F. 031 380 10 15

eev – for members only.

Zum eev eShop

Gemüselexikon T-Z

Topinambur
Die Topinamburknollen variieren je nach Sorte in Form und Farbe. Das Fleisch ist jedoch immer weiss oder cremefarben. Die Pflanze wird in Europa nur noch spärlich angebaut. In den USA ist sie der «neue» Gemüsehit, und so ist es lediglich eine Frage der Zeit, bis der süsslich schmeckende Topinambur auch wieder in unseren Märkten zu finden ist. Wegen den vielen Vitaminen und den Spurenelementen gilt die Topinamburknolle als sehr gesundes Gemüse. Die Knolle kann roh an Salaten, als Dip-Gemüse, in Suppen oder Saucen gegessen werden.

Weisskohl
Anfang Mai werden die ersten Kohlsorten, im Dezember die letzten geerntet. Der Kohl wird oft reichlich gedüngt und enthält so hohe Nitratwerte in den äusseren Blättern. Deshalb die äusseren Blätter, den Strunk und besonders dicke Stängel nicht verwerten.  Von den zahlreichen Vitaminen im Kohl profitieren wir am meisten, wenn wir den Kohl nur kurz dämpfen oder gleich roh im Salat essen.

Wirz (Wirsing)
Nach dem Weiss- und Rotkohl ist der Wirsing der drittwichtigste Kohlkopf bei uns. Seine dunkelgrünen schrumpeligen Blätter öffnen sich nach oben wie eine Blume.  Der frühe Wirsing kann meist nach Ostern geerntet werden, der letzte im Spätherbst. Der Wirsing ist als Rohkost weniger geeignet. Gut schmeckt er gedünstet oder in Suppen. Auch in Eintöpfen wird er gerne verwendet. Sind die äusseren Blätter gelb, dann handelt es sich um keine frische Ware.

Zucchetti / Zucchini
Streng genommen ist die Zucchini eine fleischige Beerenfrucht. Das Gemüse mit dem typischen Fruchtstiel trägt die Farbe hellgrün bis dunkelgrün und ist gelbweiss fein gesprenkelt. Neuere Sorten sind auch länglich und knallig gelb oder hellgrün und birnenförmig. Das Fruchtfleisch ist weiss oder cremefarben, der Geschmack ist sehr zurückhaltend. Angebaut werden sie im Mittelmeerraum, aber auch vermehrt bei uns.

Zucchini lassen sich im Kühlschrank bei 10 °C rund drei Wochen aufbewahren. Achten Sie jedoch darauf, dass sie nicht in Gesellschaft von Obst sind. Sie ertragen das Ethylengas der reifenden Früchte nicht. Da die Zucchini nur einen sehr geringen Eigengeschmack haben, eignen sie sich fast zu allem als Beilage und können mit den meisten Gewürzen und Kräutern kombiniert werden. Zuckerhut Der Zuckerhut-Salat erhielt seinen Namen durch die Form und beileibe nicht durch seinen Geschmack. Die Erntezeit liegt zwischen September und Ende November. Der Zuckerhut ist gut lagerfähig und eignet sich sehr gut als Wintersalat, dem auch kleinere Fröste nichts anhaben können. Durch Einlegen in lauwarmem Wasser kann ihm ein Teil seines bitteren Geschmackes entzogen werden. Natürlich gehen dadurch auch die wertvollen Bitterstoffe teilweise verloren.

Zuckermais
Die dunkelgelben Kolben mit den grossen Körnern werden in den gemässigten Klimazonen angebaut. Der grösste Teil wird in den USA angepflanzt und gezüchtet. Mais, Bohnen und Tomaten enthalten alle Nährstoffe, die ein Mensch braucht. Es gibt unzählige Maisgerichte, wie die Polenta oder die Maiskolben, in Butter gebraten oder als Salat mit Zitronensaft und etwas Pfeffer.

Zwiebeln
Obwohl bei uns in der Hauptsache nur drei, vier Sorten gehandelt werden, ist die Formen- und Farbenvielfalt des Liliengewächses sehr gross. Bei uns sind die Einjahreszwiebel (Frühlingszwiebel) und die Speisezwiebel sehr beliebt.Die Zwiebel wirkt antiseptisch, hat natürliche Hormone, reichlich Vitamine und Mineralien, dazu kommen noch die ätherischen Öle. Als Heilpflanze ist sie auch heute noch in ihrer Vielfältigkeit ungeschlagen.