Praxis Suchmaschinenoptimierung

SEO – werden Sie noch gesucht oder optimieren Sie schon?

Eine erfolgreiche und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für eine Website äusserst wichtig. Denn: Je weiter vorne man in den Suchergebnissen platziert ist, desto höher ist die Chance, mehr Anfragen und mehr Kunden zu generieren.

Suchmaschinen sind im Internet die zentrale Anlaufstelle für alle Informationssuchenden. Deshalb ist Suchmaschinenoptimierung das Fundament jeder erfolgreichen Web-Präsenz. Wie wichtig Suchmaschinen als Marketingkanal sind, zeigt beispielsweise, dass jeder dritte Klick bei einem Online-Shop vom Suchmaschinen-Kanal kommt.

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization und wird auf Deutsch mit Suchmaschinenoptimierung übersetzt. SEO bezeichnet Massnahmen, die dazu dienen, in den organischen (werbefreien) Ergebnissen von Suchmaschinen bessere Platzierungen zu erreichen. Es ist eine Unterdisziplin des Suchmaschinenmarketings (Search Engine Marketing oder kurz SEM). Daneben gibt es auch das Search Engine Advertising (SEA) in Form von Google Ads Anzeigen.

Eine Suchmaschine – wir bleiben im Folgenden bei Google – liefert dem Benutzer in der Regel nach Eingabe eines Suchbegriffs zwei Arten von Ergebnissen: Zum einen die organischen Suchergebnisse, zum anderen die zum Suchbegriff passenden Google Ads Anzeigen. Für die Anzeigen muss der Werbetreibende Google bezahlen. Bei den organischen Suchergebnissen liefert der Algorithmus von Google die Websites, die seines Erachtens am besten zum eingegebenen Suchbegriff passen und zeigt sie als Suchergebnis an. Dafür muss der Betreiber der Website nichts bezahlen. Das Ziel von SEO ist es, mehr Besucher über die organische Suche von Google auf die zu optimierende Website zu bringen.

Wie funktioniert SEO?

Trotz des technischen Namens stehen bei der Suchmaschinenoptimierung Menschen genauso im Fokus wie die Suchmaschinen selbst. Bei SEO geht es darum zu verstehen, wonach die Menschen online suchen, welche Wörter sie benützen und welche Art von Inhalt sie zu konsumieren wünschen. Deshalb besteht die Kunst von SEO darin, die Interessen der Suchmaschinenbenutzer möglichst präzis zu erfassen und suchmaschinenkonform aufzubereiten.

Warum ist SEO wichtig?

Viele Anwender haben Google als Startseite ihres Browsers eingerichtet und fast alle Online-Sitzungen beginnen mit einer Suchanfrage. Für Websitebetreiber bedeutet das: Selbst die grossartigste Website mit den nützlichsten Inhalten verschenkt Potenzial, wenn Google sie nicht findet. Und für gewerbliche Anbieter hängt der Geschäftserfolg entscheidend von der Platzierung in den organischen Suchergebnissen ab. Oder um es in den Worten von Arne Kirchem, dem Media Director von Unilever zu sagen: «Es gibt keinen besseren Platz, um eine Leiche zu verstecken, als auf Seite 3 der Trefferliste von Google».

Wir realisieren Websites für Elektriker

Zählen Sie auf unsere Branchenkenntnis

Jetzt lesen

Wie kriege ich Besucher auf meine Website?

Wie so Vieles, verändert sich auch die Suchmaschinenoptimierung laufend. Die Spezialisten kommen kaum noch hinterher, was Updates und Änderungen seitens Google betrifft. Daher stellt sich die Frage, mit welchen Mitteln sich eine Website auf nachhaltige und sichere Weise stabile Rankings erarbeiten kann. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass sich die Suchmaschinenoptimierung grob in zwei Bereiche unterteilen lässt.

OnPage

Dieser Bereich widmet sich den Massnahmen, die Websitebetreiber anwenden, um ihre Websites für NutzerInnen möglichst gut auffindbar, nutzbar und lesbar zu machen. Hierzu gehören unter anderem:

  • URL-Struktur: Verständliche URLs vermitteln Seiteninhalte leichter.
  • Aufbau: Die einzelnen Seiten sollten eine klare Struktur aufweisen.
  • Inhalt (Content): Bevorzugt wird neuer, hochwertiger Content.
  • Schlüsselwörter (Keywords): Keyword-Strategie entwickeln und festlegen.
  • Keyword-Tools: Mit Keyword-Tools für jede Landing-Page 1-2 Begriffe definieren.
  • Bildbeschreibung: Jedes Bild braucht eine einzigartige Bildbeschreibung.
  • Überschriften (Headings): Die Überschriften sollen die Keywords hervorheben.
  • Ladegeschwindigkeit: Die Ladezeit sollte 1.5 Sekunden nicht überschreiten.
  • Responsive: Die Website wird auf verschiedenen Ausgabegeräten korrekt angezeigt.

OffPage

Die OffPage-Optimierung umfasst alle Mittel, die der Webmaster abseits der eigenen Seite einsetzt, um ein gutes Suchmaschinenranking zu belegen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Backlinks: Ein Backlink ist ein Link von einer externen Website auf eine eigene Landing-Page. Dabei gilt es auf eine hohe Qualität der linkgebenden Website zu achten.
  • Interne Verlinkung: Aus dem Fliesstext heraus gezielt und bewusst auf eigene Unterseiten verlinken.
  • Social Media: Soziale Medien für die Vernetzung und Kommunikation nutzen. Dabei lohnt es sich, eine Social Media-Strategie zu entwickeln, um nur auf den relevanten Kanälen aktiv zu sein.

Diese kurze Einführung zeigt, dass es einiges Geschick und Zeit braucht, damit BesucherInnen durch smarte Suchmaschinenoptimierung auf Ihre Website gelangen. Es bedarf einer optimalen Website-Architektur, ausgesuchter Inhalte und jeder Menge Liebe zum Detail. Dabei lohnt es sich, auf das Können von Spezialisten zurückzugreifen.

SEO-Optimierung und Websiteanalyse

Wir sorgen dafür, dass Sie im World Wide Web gefunden werden.

Jetzt lesen

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und den Datenschutzbestimmungen der Schweizerischen Elektro-Einkaufs-Vereinigung eev Genossenschaft einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren